Logo Rotturm

AGB


Es gelten nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Bestellung und Vertragsabschluß

Bestellungen können auf www.rotturm.com, telefonisch oder per Email erfolgen. Nach der Bestellung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung mit der Zahlungsaufforderung, in der Regel per Email. Der Kaufvertrag kommt erst mit Erhalt dieser Auftragsbestätigung zustande.


2) Besonderheit kunsthandwerklicher Einzelanfertigungen

Die auf www.rotturm.com angebotenen Artikel sind kunsthandwerkliche Einzelanfertigungen aus Naturmaterialien oder Materialien, die z.B. im Muster Abweichungen zeigen. Daher sind Abweichungen in z.B. Farbe, Musterverlauf, Größe oder Form von den Abbildungen möglich. Die abgebildeten Angebote auf www.rotturm.com können sich auf den vorrätigen Artikel, ein im voranstehendem Sinne ähnlichen Artikel oder auf ein noch zu fertigenden Artikel beziehen. Noch zu fertigende Artikel sind mit dem Hinweis "Auftragsarbeit" gekennzeichnet.


3) Preise, Versandkosten und Versand

Artikelpreise sind in Euro angegeben und verstehen sich als Endpreise zuzüglich Versandkosten. Gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese folglich auch nicht aus (Kleinunternehmerstatus). Die Versandkosten werden bei der Bestellung berechnet und sind im Bestellformular angegeben. Die Versandkosten sind vom Besteller zu tragen. Der Versand der Artikel erfolgt per Paketdienst. Die Lieferzeiten sind im Angebot des jeweiligen Artikels verzeichnet.


4) Zahlung und Eigentumsvorbehalt

Die Zahlung erfolgt per Vorkasse nach Erhalt der Auftragsbestätigung mit Zahlungsaufforderung. Die Bankverbindungsdaten für die Überweisung werden mit der Zahlungsaufforderung verschickt. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware unser Eigentum.


5) Widerrufsrecht

Das hier verlinkte Widerrufsrecht ist Bestandteil der AGB.


6) Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechts

Für den Fall, dass der Besteller das ihm zustehende Widerrufsrecht gemäß der erteilten Widerrufsbelehrung ausübt, wird vereinbart, dass der Besteller die regelmäßigen Kosten der Rücksendung der Sache zu tragen hat, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Verbraucher die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sein denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.


7) Bestellungen aus dem Ausland, anwendbares Recht

Zoll- oder Einfuhrgebühren gehen zu Lasten des Bestellers. Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.